Wenn Sie noch eine der Mund-Nase-Bedeckung suchen,
die man tragen muss um einkaufen zu gehen oder den Nahverkehr zu benutzen, oder einen Gottesdienst zu besuchen,
können Sie sich im Pfarramt (Öffnungszeiten hier klicken) melden. (Tel. 51516 oder pfarramt.markus.er@elkb.de)

Über das Pfarramt können Sie gegen eine kleine Spende eine Mund-Nasen-Bedeckung (sog. Community-Maske) erhalten; sie ist aus Baumwolle genäht und genügt der „Maskenpflicht“. - Abgabe max. 2 Masken pro Person.
Sie ist nicht zertifiziert und ist kein Medizinprodukt.
Community-Masken können die Infektionsgefahr verringern und helfen dabei, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zu verlangsamen.
Sie dienen dem Fremdschutz. Sie sollten täglich gewaschen (mind. 60 Grad) werden.

Damit wir für Nachschub sorgen können, können Sie uns auch gerne ausrangierte Herrenoberhemden aus Baumwolle bringen.

Der Einsatz von Mund-Nasen-Bedeckung kann die zentralen Schutzmaßnahmen
wie die (Selbst-)Isolation Erkrankter,
die Einhaltung der physischen Distanz von mindestens 1,5 Metern,
die Hustenregeln und
die Händehygiene zum Schutz vor Ansteckung nicht ersetzen.
Diese zentralen Schutzmaßnahmen müssen auch mit Maske strikt eingehalten werden!

Siehe hierzu die Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/19_20_MNB.pdf;jsessionid=1452CC11DCB59054A77D0C253B75C1D0.internet122?__blob=publicationFile