Unsere Kirche

Markuskirche Aussenansicht

Hier finden Sie uns!

Unsere Markuskirche ist tagsüber geöffnet.

Am 4. Dezember 1955 (2. Advent) wurde die Markuskirche als erster evangelisch-lutherischer Kirchenneubau in Erlangen nach dem 2. Weltkrieg feierlich eingeweiht.

1975 erfolgte im Innern ein Umbau, um den Raum heller und kommunikativer zu machen.

Im Rahmen einer weiteren Renovierung - 2005 - wurde neben der Apsis die Markuskapelle eingerichtet mit einem großen Bronzemedaillon „Lebenskreis Jesu“ von Irene Dilling. ( Text zum "Lebenskreis Jesu" als pdf

Bronzemedaillon „Lebenskreis Jesu“ in der Kapelle

Ein besonderes Schmuckstück von überregionaler Bedeutung ist die historische Glis-Orgel von 1733. Gebaut wurde sie ursprünglich für die Christuskirche der deutsch-reformierten Gemeinde am Bohlenplatz. Als sie dort nicht mehr gebraucht wurde, fand sie in der Markuskirche eine neue Verwendung. Seit ihrer gründlichen Restaurierung 1987 (durch die Fa. Rohlffs und Christoph Reinhold Morath) erstrahlt sie hier sowohl optisch wie vor allem akustisch in ihrer alten Schönheit. Ein namhafter Organist hat sie einmal wegen ihrer besonderen Strahlkraft als eine „Orgel von europäischem Rang“ bezeichnet.

Glis-Orgel in der Markuskirche